Käsesommelière – die Milch im Blut

Das Herzstück

Die Käsetheke, das Herzstück vieler Käsesommeliers, so auch meines
Durch richtiges Platzieren und Sortieren der Käsesorten wird sie zum Aushängeschild.
Sie ist der wesentliche Bestandteil für ein erfolgreiches Beratungsgespräch, gemäß dessen verlangt es nach einem überschaubaren System sowohl Kreativität.

Fotos: Genussakademie Bayern – Klaus Einwanger/Whiteplate


Das Handwerk

Käse schneiden, naturgemäß, ohne Verlust und richtig portioniert.
Jede Käsesorte verlangt nach eigener Schnitttechnick.
Dies gekonnt anzuwenden bedarf es Wissen über Werkzeug und Methode.

Fotos: Genussakademie Bayern – Klaus Einwanger/Whiteplate


Das Affinieren

Affinieren – die Kunst der Verfeinerung und Reifung.
Wissen über die Veränderung von Käse ist die Basis für die Veredelung.

Für den klassischen Weg begleitet man Käse bei seinem natürlichen Reifeprozess und pflegt ihn mit seinen ursprünglichen Bedürfnissen,
um den höchsten Genusspunkt zu entfalten.

Das experimentelle Veredeln lässt Freiraum für die verschiedensten Zutaten und Verfahren, um zusätzliche Aromen, Geschmacksnoten und Konsistenzen hervorzurufen.

Fotos: Genussakademie Bayern – Klaus Einwanger/Whiteplate


Das Food pairing

Food pairing mit Käse ist individuell.
Bei Käse finden wir so viele Geschmacksrichtungen, dadurch ist die Kombination mit unterschiedlichsten Lebensmittel sehr umfangreich.

Ergänzend zum bewährten Food pairing „Käse + Wein“ ist noch viel mehr Spielraum vorhanden, mit Gewürzen, Kräutern, Obst, Gemüse, Fleisch, Bier, Destillate, Tee oder Kaffee, Konfitüren und weiteren Komponenten.

Eine sehr spannende Welt, in die ich immer wieder gerne eintauche und mit meine Gästen bei meinen Käseseminaren erforsche.

Fotos: Genussakademie Bayern – Klaus Einwanger/Whiteplate


Der Austausch

Alleine kommt man selten voran, deswegen ist mir der Austausch mit Händlern, Produzenten, Kollegen, Kunden und allen die mit Leidenschaft an ihren Produkten und Dienstleistungen arbeiten sehr wichtig.

Es ist immer wieder schön zu erfahren wofür die Herzen der anderen brennen. Für mich ist es der Käse in all seiner Vielfalt.

Ich freue mich unser Gespräch!

Foto: Genussakademie Bayern – Klaus Einwanger/Whiteplate